Persönlicher feedback: Walk of Ludwig – AW

Persönlicher feedback

Titel des Projekts: Walk of Ludwig

Autor des feedback: Alexander

1. Gesamtnote: A

Es gefällt mir besonders die direkte Verknüpfung der musealen Objekte mit den Objekten im öffentlichen Raum. Die Thematik führt bei Schülern der Sekundarstufe I ggf. Zu Verständnisschwierigkeiten, allerdings habe ich selbst keine Erfahrung in der Vermittlung moderner Kunst.

2. Bewertung der partizipativen Anteile

Note: C

Es sind keine partizipativen Anteile erkennbar. Ggf. könnte man dies mit Hilfe der Handouts erteichen, sofern erwünscht.

 

3. Wie gut ist der Bezug zu den Objekten/Originalen?

Note: A

Die Objekte/Originale stehen ganz im Zentrum. Ihr Verständnis wird durch die direkte Verknüpfung innerhalb und außerhalb des Museums vertieft.

 

4. Wie gut paßt das Projekt zur Zielgruppe?

Note: B

Touristen dürften sich von einer kombinierten Innen- und Außenführung zu „Highlights“ sehr gut angesprochen fühlen.  Für andere, lokale Erwachsenengruppen könnte die intensivere Betrachtung des ihnen bekannten öffentlichen Raumes mit der vertiefenden Verknüpfung im Museum reizvoll sein. Kunstlehrer können das Projekt nutzen, um ihren Schülern unterschiedliche Kunstgattungen einer Epoche näherbringen zu lassen. Zur eventuellen Schwierigkeit mit der Zielgruppe Schüler der Sek. I siehe Punkt 1.

 

Anregungen:

Das Projekt ließe sich auch auf andere Kunstepochen übertragen.

Bei den angedachten T-Shirts oder Kappen sollte der Kosten-Nutzen-Faktor abgewägt werden.

 

Beide Kurse 2016 erfolgreich abgeschlossen

Am 29. und 30. Mai 2017 fanden sich die Teilnehmerinnen des Kurses 2016-1 zum Abschlusskolloquium des Kurses 2016-1 in den Reiss-Engehorn-Museen in Mannheim ein. Am 12. und 13. Juni  folgte das Abschlusskolloquium des Kurses 2016-2 im Museum Wiesbaden. Nach einer Abschlussbesprechung und Feedbackrunde für den ganzen Kurs war es soweit: Die Teilnehmerinnen stellten ihre Abschlussprojekte vor. Danach informierte uns unsere Gastgeber/innen über die Museumspädagogik ihrer Häuser.  Schließlich bekamen die Teilnehmerinnen der Kurse 2016-1 und 2016-2 ihre Zertifikatsurkunden überreicht. Vielen Dank an unsere Gastgeber/innen in den REM und im Museum Wiesbaden!

Kurs2016-1

Kurs2016-1

Kurs2016-2

Kurs2016-2

Neues “Handbuch Museumspädagogik” erschienen

Die lange Wartezeit auf einen Nachfolger des Weschenfelder-Zacharias-Handbuchs ist zu Ende:

Beatrix Commandeur, Hannelore Kunz-Ott, Karin Schad: Handbuch Museumspädagogik, München 2016 (kopaed)

Mitglieder des Bundesverbands Museumspädagogik können es bei diesem zu einem Vorzugspreis erwerben.

Interessanter Termin: Barrierefreiheit und Inklusion – Chancen und praktische Umsetzungsmöglichkeiten

Wir möchten auf einen interessanten Termin hinweisen:

Tagung der Museumspädagoginnen und Museumspädagogen an Freilicht- und Industriemuseen vom 10. bis 11. Oktober 2016 im Porzellanikon in Selb zum Thema „Barrierefreiheit und Inklusion – Chancen und praktische Umsetzungsmöglichkeiten“

 

Hier die Informationen:

Einladung_TagungFreilicht-undIndustriemuseen2016

Programm_TagungFreilicht-undIndustriemuseen2016

Anmeldung_TagungFreilicht-undIndustriemuseen2016

Weitere Informationen gibt es direkt bei den Organisatoren.

 

 

Kurs 2015 erfolgreich abgeschlossen

Am 9. und 10. Mai 2016 fanden sich 13 Teilnehmerinnen des Kurses 2015 und eine Teilnehmerin des Kurses 2014 im Historischen Museum Hanau, Schloss Philippsruhe zum Abschlusskolloquium des Kurses 2015 ein. Nach einer Abschlussbesprechung und Feedbackrunde für den ganzen Kurs war es soweit: Die Teilnehmerinnen stellten ihre Abschlussprojekte vor. Danach informierte uns unsere Gastgeberin Sarah Manthei über die Museumspädagogik der Hanauer Museen und zeigte die vielfältigen Angebote für die unterschiedlichsten Zielgruppen. Wir bekamen einen exklusiven Einblick in die Sanierungsarbeiten im Museum und erprobten danach die GPS-Rallye durch den Schlosspark. Schließlich bekamen die Teilnehmerinnen des Kurses 2015 ihre Zertifikatsurkunden überreicht. Vielen Dank an unsere Gastgeber/innen!

Kurs2015_Abschl_Hanau